Aktiv werden – Gesundheit fördern

Ein kostenloses Programm zur Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten

Das Projekt „Die Kleinen stark machen“ von der IKK classic, dass ich schon seit 5 Jahren als IKK-Fachkraft in den umliegenden Kindergärten und Kitas durchführe, wurde nun aktualisiert und setzt jetzt noch stärker auf Nachhaltigkeit. Bisher gab es die individuelle Auswahl von Praxismodulen im Bereich Ernährung, die ich betreut habe.

Ab Frühjahr 2020 wird das Projekt ergänzt durch:

  • Analyse der aktuellen Situation im Bezug auf zentrale Themen der Gesundheitsförderung
  • Unterstützung bei der Definition der Ziele und Planung von Maßnahmen in der Kita
  • Vielfältige Anregungen für den pädagogischen Alltag
  • Individuelle Begleitung durch die IKK-Fachkraft über mehrere Monate
  • Weiterentwicklung des Teams und des Kita-Konzepts
  • Einbindung der Eltern
  • Stärkung der Nachhaltigkeit

Das aktualisierte Projekt „Die Kleinen stark machen. Gemeinsam für eine gesunde Zukunft.“ unterstützt den Aufbau und die Stärkung gesundheitsförderlicher Strukturen in Kitas. Davon profitieren nicht nur die Kinder, sondern auch pädagogische Fachkräfte und Eltern.

Alle Kindergärten im Umkreis (Main-Taunus-Kreis, Hochtaunus-Kreis, Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis und angrenzende Kreise) sind herzlich willkommen, sich bei Interesse direkt bei mir zu melden. Die nötigen Absprachen mit der IKK classic treffe ich dann für Sie. Üblicherweise startet das Projekt nach den Sommerferien, möglich ist auch der Beginn nach den Osterferien. Die Teilnahme ist für die Kindergärten komplett kostenfrei.

Hintergrund zum Projekt
Unsere Ernährungsgewohnheiten festigen sich bereits in den ersten Lebensjahren und haben entscheidenden Einfluss auf die die geistige und körperliche Entwicklung sowie auf Gesundheit und Wohlbefinden. Bereits kleine Kinder entwickeln einen eigenen Geschmack und bevorzugen bestimmte Lieblingsspeisen. Schon früh möchten sie selbst entscheiden, was sie essen, und die Nahrung mit allen Sinnen erleben.

Daher bietet sich gerade die Kindergartenzeit an, um das Essverhalten von Kindern positiv zu beeinflussen. In der Regel sind Vorschulkinder sehr offen, neugierig und wissbegierig. Außerdem gewinnt das Lernen innerhalb einer Gruppe mit anderen Kindern zunehmend an Bedeutung. Bedingt durch die gesellschaftliche Entwicklung verbringen viele Kinder mehr Zeit außerhalb der eigenen Familie und werden durch dieses soziale Umfeld geprägt.